Übernahme von Eko Software: Zuwachs für die Bigben Group

Bigben Interactive gibt bekannt, dass es den französischen Videospiele-Entwickler Eko Software übernehmen wird. Nachdem sich bereits Bigbens Anteil am Kapital des Rennspiel-Entwicklers Kylotonn Racing erhöht hat und Cyanide im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres zur Gruppe gestoßen ist, erlaubt diese neue Transaktion der Gruppe, ihr Know-How durch die vollständige Integration der Entwicklungsphase von Spielen weiter auszubauen.

Eko Software ist eines der wenigen französischen Studios, die es geschafft haben, ein „Multimillionen-Seller“ zu werden. Das 1999 unter anderem von Jules-Benjamin Lalisse gegründete Unternehmen ist ein bekannter französischer Entwickler, der mittlerweile etwa 30 abgeschlossene Spieleprojekte vorweisen kann – unter anderem die bekannten Titel How to Survive 1 und 2, die zu einem Referenztitel für Fans des „Action-RPG“-Genres wurden.

Seit vielen Jahren verbindet Eko Software und Bigben eine fruchtbare Zusammenarbeit. Aktuell sind bei dem Team drei weitere Spiele für Bigben in der Entwicklung, unter anderem das für 2019 angekündigte Warhammer: Chaosbane. Der Titel konnte während der gamescom bereits die Auszeichnung als „Bestes Multiplayer-Unterhaltungsspiel“ der Website Jeuxvideo.com für sich verbuchen.
Das Studio ist in Paris ansässig und beschäftigt 40 Angestellte.

Ein weiterer Schritt hin zu einer Position als weltweit führendes Unternehmen im „AA“-Videospiel-Segment

Das Publishing-Sortiment von Bigben wird durch die Eko Software-Transaktion ausgebaut. Nach einer bereits gestärkten Position im Bereich der Rennsimulationen durch Kylotonn Racing und einer Portfolioerweiterung durch Cyanide folgt damit nun die Ausweitung auf Genres wie Action-RPGs und Hack’n’Slay-Titel.

Durch seine Integration in die Bigben Group kann Eko Software von internen Synergien profitieren – einschließlich der Beiträge des Bigben-Teams bei Handel, Redaktion und Marketing. Jules-Benjamin Lalisse, Mitgründer und gegenwärtig CEO des Studios, wird Eko Software auch weiterhin führen, wobei er große Eigenständigkeit genießt, sich den kreativen Aspekten seiner Produktionen zu widmen.

Details der Übernahme

Der Kaufpreis wurde mit 8,5 Millionen Euro für 100% der Aktien und Stimmrechte von Eko Software bestimmt, die Durchführung der Transaktion ist für Oktober 2018 geplant.

„Diese Übernahme ist ein weiterer Meilenstein in Bigbens Strategie. Sie stärkt unser Know-how für die Entwicklung neuer Spiele im strategisch bedeutenden AA-Segment. Bigben freut sich, die talentierten Mitarbeiter von Eko Software willkommen zu heißen, deren Wert wir durch die vielen Jahre unserer bestehenden Zusammenarbeit bereits schätzen gelernt haben. Wir werden sie bei der Entwicklung neuer, noch ambitionierter Projekte unterstützen, um Erfolge wie die der Millionenverkäufe von How to Survive zu wiederholen“, so Alain Falc, Vorsitzender und CEO von Bigben.

„Wir freuen uns, Teil der Bigben Group zu werden, eines international führenden Players der Videospiele-Industrie, dessen Vision, Ambition und Unternehmenswerte wir vollständig teilen. Ein Teil der Bigben Group zu werden, gibt uns eine einzigartige Gelegenheit, unsere Entwicklung zu beschleunigen, während wir uns in eine Umgebung integrieren, die die Entwicklung von Spielen immer höherer Qualität begünstigt“, so Jules-Benjamin Lalisse, Vorstand und CEO von Eko Software.

Diese Website benutz Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu

Ich bin einverstanden   Weitere Informationen Schließen
Ihr Browser ist veraltet.

Um den Inhalt dieser Website zufriedenstellend zu sehenGoogle Chrome herunterladen.

×