Bigben übernimmt Entwicklerstudio Spiders

Bigben übernimmt Entwicklerstudio Spiders

Bigben gibt heute die Unterzeichnung der Vereinbarung zur Übernahme des Entwicklungsstudios Spiders bekannt. Spiders ist ein französisches Studio, welches auf Action- und Rollenspiele spezialisiert ist.

Nach der Übernahme dreier Studios in den letzten 18 Monaten ermöglicht dieser erneute strategische Zukauf Bigben, seine Rolle als Entwickler und Publisher zu stärken sowie gleichzeitig Expertise für die Produktion von Inhalten erfolgreicher Genres zu erhalten, die im aktuellen Portfolio noch fehlen.

Spiders, ein französisches Studio, das für seine Kreativität und die Qualität seiner Spiele bekannt ist

Das 2008 von früheren Monte-Cristo-Entwicklern (Silverfall) gegründete Studio Spiders hat sich mehrere Jahre lang auf das Action- und Rollenspiel-Segment spezialisiert und verfügt über umfassende Erfahrung in der Entwicklung für Heimkonsolen. Das Studio hat seitdem sechs Spiele entwickelt – unter anderem Mars: War Logs, Bound by Flame, einem mittelalterlich-fantastischen RPG-Titel und The Technomancer, ein Cyberpunk-RPG.

Spiders neuer Titel Greedfall erscheint im September und zeichnet sich unter anderem durch seinen von der Barockkunst Europas im 17. Jahrhundert inspiriertem Stil aus.

Ein erfahrenes Team für ambitionierte Projekte

Das in Paris ansässige Studio hat gegenwärtig 30 Angestellte und setzt seine hauseigene Engine, die „Silk Engine“, zur Entwicklung ein. Diese integriert sämtliche Funktionen der aktuellen Technologiegeneration und ermöglicht die Entwicklung von Genre-Titeln für sämtliche Formate – PC und Heimkonsolen.

Diese neue Übernahme ermöglicht Bigben die Aufnahme von Know-how, das im Rahmen zahlreicher Produktionen zeitbewährter Entwickler angesammelt wurde, die für die hohe Qualität ihrer Spiele bekannt sind.
Durch die Integration in Bigbens Gaming-Geschäftseinheit kommt Spiders im Handel und beim Marketing die Stärke eines etablierten Publishers zugute, wodurch der Vertrieb ihrer Titel unterstützt wird. Hinzu kommen die verschiedenen Synergien durch die Zugehörigkeit zu einer Gruppe vielfältiger Studios. Jehanne Rousseau, Mitgründerin und gegenwärtig CEO des Studios, führt Spiders auch weiterhin, mit dem Ziel, die kreativen und innovativen Aspekte des Studios und seiner Produktionen weiterzuentwickeln.

Erweiterte Aufstellung als Entwickler
Bigbens Aufstellung als Entwickler ist somit umfassender als je zuvor:

  • Durch die Übernahme des Cyanide-Studios wurde Bigbens Portfolio an Titeln verschiedener Genres – Radsport-Simulationen, rundenbasierte Spiele und Stealth-Titel – deutlich erweitert.
  • Durch den größeren Anteil an Kylotonn Racing wurde eine starke Position bei den Rennsimulationen für Autos und Motorräder gesichert.
  • Durch die Übernahme von Eko Software besteht nun eine erweiterte Präsenz in mehreren Genres, beispielsweise Action-RPGs und Sportsimulationen.

Die Investition in das Spiders-Studio gestattet es der Bigben Group, die ganze Bandbreite der Rollenspiele abzudecken.

Eine Übernahme, die zur Bigben-2022-Strategie passt
Dieses neuerliche externe Wachstum passt in den Bigben-2022-Plan, der darauf abzielt, Bigben zu einem der führenden Referenzunternehmen bei den AA-Videospielen zu machen.

Mit der Integration dieses anerkannten französischen Videospielentwicklers erweitert Bigben seine R&D-Abteilung um zusätzliche Fähigkeiten, die die wachsenden Strukturen seines Gaming-Sektors weiter stärken. So wird Bigben dem steten Wandel unterliegenden Videospielemarkt auch in Zukunft abwechslungsreiche Inhalte bieten.

Die Publishing-Seite von Bigben wird aus sieben Entwicklungsstandorten (sechs in Frankreich, einer in Kanada) mit knapp 300 Entwicklern bestehen, die von einem über 40 Köpfe starken Publishing-Team unterstützt werden.

Der letztendliche Abschluss der Übernahme, die vollständig durch Barressourcen erfolgt, ist für den frühen September 2019 vorgesehen, nach Erfüllung der üblichen Bedingungen dieser Art von Transaktion.

„Diese Übernahme passt perfekt in Bigbens Strategie zur Erweiterung seines Entwicklungs-Know-hows für Videospiele im strategisch bedeutenden AA-Segment. Wir freuen uns, die Talente von Spiders willkommen zu heißen, die unsere Entwicklungseinheit stärken und an neuen, noch ambitionierteren Projekten arbeiten werden“, so Alain Falc, Chairman und CEO von Bigben.

„Mit großer Zuversicht werden wir ein Teil der Bigben Group, einem beispielhaften Vertreter der Videospiel-Industrie, dessen strategische Vision wir vollends teilen. Die Arbeit innerhalb der Bigben Group stellt eine einzigartige Gelegenheit dar, unsere Entwicklungsprozesse gemeinsam mit anderen qualitativen Studios zu beschleunigen, indem wir eine Umgebung integrieren, die die Erstellung von Spielen beständig steigender Qualität fördert“, so Jehanne Rousseau, CEO und Mitgründerin von Spiders.

Diese Website benutz Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu
Ich bin einverstanden Weitere Informationen Schließen